×

Kostenloser Versand innerhalb in Europas

Melde Dich für unseren Newsletter an und erhalte einen 20% Rabatt-Code

Die 12 spektakulärsten Marathon-Events der Welt

Die 12 spektakulärsten Marathon-Events der Welt

Kaum eine Kleinstadt, die keinen Marathon mehr anbietet. Laufen liegt voll im Trend, folglich gibt es immer mehr Laufveranstaltungen. Der Marathon bleibt dabei die Königsdisziplin und ein Ziel vieler Lauffreunde. Wir haben die zwölf spektakulärsten und schönsten Marathon-Events der Welt zusammengetragen. Ob über die Chinesische Mauer, entlang der kalifornischen Küste oder im Gleichschritt mit Elefanten und Löwen – hier wird das Laufen fast schon zur Nebensache.


1. Great Wall Marathon

Great Wall Marathon

Die Chinesische Mauer, oder Große Mauer, wie die Chinesen zu sagen pflegen, ist über 21.196 Kilometer lang. Das ist selbst für den trainiertesten Marathonläufer zu viel. Aber beim Great Wall Marathon kann man ein Teilstück davon absolvieren. Es ist schon etwas ganz Besonderes, sich auf diesem historischen Welterbe mit anderen Läufer zu messen. Dabei kann der fantastische Ausblick auf atemberaubende Landschaft genossen werden. Von der Großen Mauer hat man schließlich immer eine traumhafte Aussicht.

Der Marathon findet bereits seit 1999 statt und lockt seitdem kontinuierlich immer mehr Teilnehmer. Mittlerweile gehen rund 2.500 aus 30 Nationen an den Start. Er findet an jedem dritten Samstag im Mai entlang des Huangyaguan oder Huangya Pass, Tianjin Abschnitt der Chinesischen Mauer, östlich von Peking statt. Die Teilnehmer stellen sich einer besonderen Herausforderung, weil durch die Auf- und Abstiege der verschiedenen Abschnitte gleichzeitig 5.164 Treppenstufen bewältigt werden müssen.

Damit möglichst viele Läufer an diesem Event teilnehmen können, werden neben dem Vollmarathon (42,2 Kilometer) auch ein Halbmarathon (21,1 Kilometer) sowie ein sogenannter Erholungslauf (8,5 Kilometer) angeboten. Es gibt sogar Reiseveranstalter, die komplette Reisepakete zum Great Wall Marathon inkl. Übernachtung und Familienbegleitung anbieten.


2. Edge to Edge Marathon

Der Edge to Edge Marathon in Kanada findet alljährlich auf Vancouver Island statt, einer Insel die zu British Columbia gehört. Hier findet sich die traumhafte, typisch kanadische Natur, in der der Marathon stattfindet. Das Teilnehmerfeld von rund 200 Läufern ist überschaubar, umso mehr kann man die Natur genießen. Man sieht es den Läufern und Helfern an, dass sie glücklich sind, hier sein zu dürfen. Der Marathon beginnt im kleinen Fischerdorf Tofino und endet im sympathischen Dörfchen Ucluelet. Obwohl die Strecke jedes Jahr geändert wir um den Läufern Abwechslung zu bieten, verläuft sie immer ein ganzes Stück durch die schattenspendenden Wälder direkt an der Küste. Das Wetter ist hier reine Glückssache und so unberechenbar wie das Meer. Es werden wird ein Voll- und ein Halbmarathon angeboten. Die 42 Kilometer können auch als Staffellauf mit vier Personen absolviert werden.


3. Two Oceans Marathon

Auch wenn dieser Lauf gar nicht entlang von zwei Meeren stattfindet, ist der Two Oceans Marathon in Südafrika einer der schönsten der Welt. An der Südspitze Afrikas wird der Marathon bereits seit 1970 in Kapstadt veranstaltet. Im ersten Jahr nahmen lediglich 26 Personen teil und es sollte nur ein profaner Trainingslauf sein. Seit Ende der Apartheid zieht es jedes Jahr zahlreiche Ausländer nach Kapstadt, um am legendären Two Oceans Marathon teilzunehmen.

Mit 56 Kilometern Länge handelt es sich um einen Ultramarathon, dessen Streckenrekord seit 1988 bzw. 1989 unüberboten ist. Den Rekord der Männer hält Thompson Magawana mit 3:03:44 Stunden und den der Frauen Frith van der Merwe mit 3:30:36 Stunden. Wer am Ultramarathon teilnehmen will, der muss mindestens eine Marathonteilnahme in unter fünf Stunden innerhalb des letzten halben Jahres nachweisen. Während des Laufs müssen 500 Höhenmeter aufwärts und 450 Höhenmeter abwärts bewältigt werden.

Seit 1998 wird auch ein Halbmarathon angeboten, der mittlerweile der teilnehmerstärkste in ganz Südafrika ist. Da beide Strecken lediglich am Atlantischen Ocean vorbeiführen und der Indische Ocean noch ca. 150 Kilometer von Kapstadt entfernt ist, ist der Name eigentlich irreführend. Die Schönheit der Strecke ist trotzdem unbestritten. Der Marathon findet seit 1976 immer am Karsamstag statt.


4. Polar Circle Marathon

Polar Circle Marathon

Wem es in Südafrika zu warm ist, der bekommt in Grönland ganz sicher eine Abkühlung. Hier findet jährlich im Oktober der Polar Circle Marathon statt. Die 42,195 Kilometer über das Ewige Eis von Grönland stellen für Läufer eine ganz besondere Herausforderung dar. Denn die Strecke auf Eis und Schnee sowie zwischen Gletschern ist nicht ungefährlich. Läufer können den Marathon deshalb nur als mehrtägige Reise buchen. Erst am dritten Tag geht es auf die Strecke selbst. Vorher gibt es Streckenbesichtigungen, Einweisungen und Übungsläufe. So trainieren die Teilnehmer beispielsweise das Laufen mit Spikes. Zu dieser Zeit herrschen am Polarkreis bereits Temperaturen von bis zu minus 20 Grad Celsius.


5. Sahara Marathon

Sahara Marathon

Der Sahara Marathon ist in vielerlei Hinsicht ein ganz besonderer Marathon. Schon das Laufen in der Wüste ist ein Erlebnis. Die eigentliche Besonderheit ist allerdings, dass dieser Marathon von Flüchtlingen organsiert wird und auf ihr Schicksal aufmerksam machen soll. Rund 170.000 Flüchtlinge aus dem ehemaligen Spanisch Sahara leben in der kargen Sahara im Südwesten Algeriens. Sie organisieren nicht nur den Lauf, sondern beherbergen auch die Teilnehmer. Vier bis fünf Läufer leben bei einer Gastfamilie. Dort schlafen sie nicht nur, sondern essen auch mit ihnen.

Erst seit 2017 gibt es in den kargen Behausungen der Flüchtlinge Elektrizität um beispielsweise das Smartphone aufzuladen. Der Umgang mit Wasser beim Waschen ist sparsam. Während des Laufs darf am kostenbaren Gut in der Wüste aber freilich nicht gespart werden. Der Veranstalter stellt Wasser zur Verfügung, für den Notfall muss in der Sahara aber immer auch eine kleine Reserve mitgeführt werden.

Obwohl es im Februar beim Zieleinlauf auch schon bis zu 40 Grad Celsius heiß sein kann, ist die trockene Hitze in der Wüste verhältnismäßig erträglich. Die Temperaturen schwanken stark. Beim Start am Morgen sind es meist 10 bis 15 Grad Celsius, am Ziel in manchen Jahren "nur" 30 Grad Celsius. Neben der klassischen Marathondistanz werden auch Läufe über 21, zehn und fünf Kilometer sowie eine Kinderstrecke angeboten.

Der Sahara Marathon kann nur als mehrtägige Laufreise gebucht werden. Zum Programm gehören auch verschiedene Ausflüge und Besichtigungen, die insbesondere auf das Flüchtlingsschicksal aufmerksam machen. 50 Euro des Reisepreises fließen direkt in die humanitäre Hilfe. Schwerpunktmäßig werden Sportprojekte unterstützt, um auch die Jugend zu erreichen.


6. Swiss Alpin Marathon

Der Swiss Alpin Marathon im schweizerischen Davos ist eine Laufveranstaltung, die bereits seit 1986 Tradition hat. Die Königsdisziplin war von Anfang an der Ultramarathon über 78,5 Kilometer (K78). Weil die Teilnehmerzahlen in den vergangenen Jahren aber rapide zurückgegangen sind, wurde dieser hochalpine Lauf abgeschafft und 2018 erstmals der Irontrail über 88 Kilometer (T88) ausgetragen, der in St. Moritz startet und Davos als Ziel hat.

Damit trägt der Veranstalter dem Verlangen nach anspruchsvollen Trail Runnings Rechnung, das sich auch in den Teilnehmerzahlen ausgedrückt hat. Haben am K78 2010 noch 1.661 Läufer teilgenommen, waren es 2017 nur noch 537. Das liegt vor allem daran, dass insbesondere der erste Abschnitt des Ultramarathons größtenteils über asphaltierte Straßen statt naturnahe Trails führt. Auf das Naturerlebnis wollen aber immer weniger Läufer verzichten und meiden deshalb solche urbanen Strecken.

Neben der Königsdisziplin werden zwei klassische Marathonläufe (K42, ein Bergmarathon, und C42), ein Dreiviertel-Marathon (K30, 30,0 Kilometer), ein Halbmarathon (K21) sowie ein Viertelmarathon (K10, 10,5 Kilometer) angeboten. Der Halbmarathon kann zudem gewalkt werden.


7. Big Five Marathon

Big Five Marathon Music Band Runners

Der Big Five Marathon findet im Entabeni Private Game Reserve im Nordosten Südafrikas statt. Hier leben unter anderem die als Großen Fünf bezeichneten Wildtiere Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard. Einmal im Jahr finden sowohl ein Vollmarathon als auch ein Halbmarathon im Reservat statt. Die Strecke ist anspruchsvoll, das Terrain uneben. Man läuft über Sand, Kieselsteine, lose Felsblöcke und muss so manchem Schlagloch ausweichen. Außerdem sind beachtliche Höhenunterschiede zu bewältigen.

Die Strapazen des Laufs werden mit etwas Glück allerdings durch die Sichtung der wilden Tiere belohnt. Parkranger sorgen dafür, dass sich die Big Five nicht zu sehr nähern und die Läufer keine allzu große Gefahr eingehen. Weniger bedrohlich sind die Zebras, Antilopen und Giraffen, die hier ebenfalls durch die traumhafte, afrikanische Landschaft marschieren.

Die Temperaturen sind mit durchschnittlich 15 bis 20 Grad Celsius vergleichsweise moderat. Das Wetter ist meist trocken und sonnig. Aufgrund der Sicherheitsauflagen ist die Teilnehmerzahl auf 275 Läufer pro Jahr beschränkt. Am Marathon kann nur im Rahmen einer mehrtägigen Reise teilgenommen werden, die sowohl Unterkunft als auch Verpflegung einschließt. Außerdem gibt es ein umfangreiches Besichtigungsprogramm samt Safari, so dass man die Big Five auch noch mal ganz in Ruhe bestaunen kann. Der Big Five Marathon ist in jedem Fall der wildeste von allen!


8. Big Sur Marathon

Big Sur Marathon

Deutlich mehr Teilnehmer als der Big Five Marathon hat alljährlich der legendäre Big Sure Marathon zu verzeichnen. Er findet an der Küste Kaliforniens statt. Die malerische Strecke verläuft entlang der traumhaften Pazifikküste von Big Sur nach Carmel. Die Punkt-zu-Punkt-Strecke ist mit 450 Höhenmetern nicht gerade flach, aber trotzdem unvergleichlich. Die Teilnehmer laufen direkt auf dem berühmten Highway Number One, der in den 1920er-Jahren von Sträflingen als Küstenstraße erbaut wurde.

Neben dem klassischen Marathon kann auch ein 21-Miler oder ein 10,6-Miler gelaufen werden. Es gibt einen fünf und einen drei Kilometer langen FunRun sowie einen zwölf bzw. fünf Kilometer langen Walking-Lauf. Für alle Läufe zusammen kommen bis zu 6.500 Teilnehmer zusammen, die Hälfte davon für den Vollmarathon. 94 Prozent der Läufer stammen aus den USA, die restlichen sechs Prozent aus 43 verschiedenen Nationen. Die meisten der Teilnehmer sind übrigens Frauen.

Wie Läufer es in den USA gewohnt sind, ist der Big Sur Marathon bestens organisiert. Shuttelbusse bringen die Teilnehmer schon im Morgengrauen zu den verschiedenen Startpunkten. Neben der wunderschönen Kulisse ist die Musikbegleitung etwas ganz Besonderes beim Big Sur Marathon. Rund 30 Bands, Schulorchester und Musiker säumen die Strecke im Abstand von jeweils einer Meile und heizen den Läufern kräftig ein. Es ist so gut wie jeder Musikstil vertreten. Längst legendär ist der Pianist am Flügen. Hier spielt auch die Zeit keine Rolle mehr. Viele Läufer halten hier für ein Erinnerungsfoto an – sowas ist schließlich einmalig. Und damit ist der Big Sur Marathon sicherlich der musikalischste weltweit.


9. Great Ocean Road Marathon

Great Ocean Marathon

Ziemlich vergleichbar mit den Big Sur Marathon ist der mindestens genauso traumhafte Great Ocean Road Marathon in Australien. Die Great Ocean Road ist wie der Highway Number One eine touristisch beliebte und stark frequentierte Küstenstraße, die entlang der Südküste Australiens verläuft und einen zauberhaften Blick aufs Meer bietet. Einmal im Jahr findet auf dem Abschnitt zwischen Lorne und Apollo Bay der international bekannte Marathon statt. Am den zweitätigen Event im Mai werden sechs verschiedene Wettläufe von 1,5 bis 45 Kilometern angeboten. Damit soll es Läufern aller Trainingsstufe ermöglichst werden am Great Ocean Road Marathon teilzunehmen.

Die Küstenstraße hat eine Gesamtlänge von 243 Kilometern und führt auch entlang von Regenwälder im Great Otway National Park und dem Port Campbell National Park. Sie wurde ab 1919 von 3.000 Soldaten erbaut, die aus dem Ersten Weltkrieg zurückkehrten. Pro Monat schafften sie im Schnitt drei Kilometer Straße zu erbauen.


10. Egyptian Marathon Luxor

Liebhaber alter Kulturen kommen beim Egyptian Marathon in Luxor voll auf ihre Kosten. Der reizvolle Lauf findet durch das Tal der Königinnen statt und führt an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei, darunter beispielsweise der Tempel Ramses III. und das Grab von Tutanchamun. Es handelt sich um einen Rundkurs von zehn Kilometern, der viermal abgelaufen werden muss, um die klassische Marathondistanz zu erreichen. Start und Ziel ist jeweils am Hatschepsut Tempel. Neben dem Vollmarathon werden auch ein Halbmarathon und ein 12-Kilometer-Lauf angeboten. Die Temperaturen liegen im Veranstaltungszeitraum meist bei angenehmen 20 bis 25 Grad Celsius. Der Egyptian Marathon Luxor wird von einem mehrtägigen Rahmenprogramm begleitet.


11. Run Barbados Marathon

Was gäbe es Schöneres, als auf einer Karibikinsel unter Palmen zu joggen? Sicher nicht viel – zumindest für Läufer. Der Run Barbados Marathon gehört deshalb zweifelsfrei zu den schönsten Laufwettbewerben der Welt. Er findet immer Anfang Dezember in der Inselhauptstadt Bridgetown statt und führt entlang traumhafter Sandstrände und verlockender Brandungen. Um der Hitze zu entgehen, fällt der Startschuss bereits um fünf Uhr morgens. Der obligatorische Sprung ins Meer gehört für allen Teilnehmer, die durchs Ziel gelaufen sind, fast schon dazu. Alternativ zum Marathon können auch ein Halbmarathon oder ein 10-Kilometer-Lauf absolviert werden. Ein Rahmenprogramm rundet das karibische Laufevent ab.


12. Palma de Mallorca Marathon

Es muss nicht gleich die Karibik sein, auch auf der Lieblingsinsel der Deutschen kann man unter Palmen laufen. Der Mallorca Marathon in der Hauptstadt Palma ist längt seine Institution. Zum Programm gehören ein Vollmarathon, ein Halbmarathon sowie ein 10-Kilometer-Lauf. Dies Strecken führen sowohl entlang der Küste als auch durch die malerische Stadt, die voller Sehenswürdigkeiten ist. Der Marathon findet jeweils am dritten Sonntag im Oktober statt und somit bei moderaten Wetterbedingungen. Mit teilweise bis zu 12.000 Startern aus 45 Nationen ist der Palma de Mallorca Marathon einer der teilnehmerstärksten.


Verpassen Sie nicht das nächste Artikel, indem Sie unseren Newsletter abonnieren. Siehe weiter unten!