×

Kostenloser Versand innerhalb in Europas

Melde Dich für unseren Newsletter an und erhalte einen 20% Rabatt-Code

Erholung nach intensivem Training - helfen da Kompressionsstrümpfe?

Erholung nach intensivem Training - helfen da Kompressionsstrümpfe?

Nach anstrengendem Training bist Du platt, spürst Deinen Körper, der nach rascher Regeneration schreit. Vor allem nach langem Lauftraining merkst Du, wie Deine Beine müde und schwer sind. Was aber tun, was ist gut für eine schnelle Erholung, um für das nächste Training wieder fit zu sein? Immer mehr im Gespräch sind inzwischen Kompressionsstrümpfe, Kompressionssocken und eine spezielle Wadenkompression.


Was sind Fakten, wenn es um Erholung nach Training geht?

Erholung Sport Kompressionsstrümpfe

Sicher ist, dass ausreichende Flüssigkeitszufuhr und entsprechende Ernährung zum Auffüllen von Kalorien, Mineralstoffen und Vitaminen nötig sind. Ebenso ist genügend erholsamer Schlaf ein wichtiger Aspekt bei der Erholung Deines Körpers. Aber was tragen Kompressionsstrümpfe und Kompressionssocken zur Erholung bei? Klar ist, deren positive Wirkung auf die Blutzirkulation ist längst erwiesen. Viele Hochleistungssportler benutzen während Trainingseinheiten und sogar im Wettkampf spezielle Kompressionsstrümpfe, auch zu gezielter Wadenkompression. Manche tragen Kompressionskleidung und erwarten davon höheres Leistungsvermögen.

Was steckt eigentlich hinter dem Begriff Kompression? Kompression bedeutet Druck ausüben. Im Falle von Kompressionsstrümpfen und Kompressionssocken üben diese Druck auf die Beinvenen aus. Diese Beinvenen sind bekanntlich Blutgefäße mit sogenannten Venenklappen, die Blut aus Füßen und Beinen nach oben, also zurück zum Herzen befördern. Je mehr Blut von den Venen zum Herzen zurückkommt, desto mehr kann umgekehrt als sauerstoffreiches Blut neu in den Körper gelangen. Da Sauerstoff die Körpererholung positiv beeinflusst, können also Wadenkompression und das Benutzen von Kompressionsstrümpfen und Kompressionssocken durchaus hilfreich sein. Eine schnellere Erholung Deines Körpers durch Sauerstoffanreicherung in den Muskeln ist die Folge.


Details zum Thema Kompression

Grundsätzlich solltest Du wissen, dass Stützstrümpfe keine Kompressionsstrümpfe sind. Denn bei Kompressionssocken und Kompressionsstrümpfen entsteht ein lokaler Druck auf den Fußknöchel. Der Kompressionsdruck sinkt z. B. von 25 mmHg an der Oberseite von Kompressionssocken auf etwa 20 mmHg an der Unterseite. Dieser Druck verengt den Venendurchmesser, deshalb fließt das Blut schneller. Schlackenstoffe lassen sich rascher abgeben, mehr Nährstoffe und Sauerstoff gelangen in den Muskel. Dank der verbesserten Durchblutung lassen sich auch geschwollene Beine und Thrombosen vermeiden. Dieser sanfte Druck, der die Blutzirkulation dank dem Einsatz der Kompressionsstrümpfe und Kompressionssocken verbessert, lässt sich, wie vorstehend angedeutet, messen. Es gibt vier Kompressionsklassen, Klasse 1 (18-21 mmHg) kommt überwiegend bei sehr müden, schweren Beinen und leichten Krampfadern zum Einsatz.. Diese Klasse, eventuell bis zu Klasse 2 (23-32 mmHg) kommt auch speziell für Sportler in Frage. Damit lassen sich, im Profi- wie im Hobbysport, Venenerkrankungen vorbeugen und Regenerationsprozesse beschleunigen.


Kompressionsstrümpfe und Kompressionssocken - was ist dabei wichtig?

Die modernen Sport- und Freizeit-Kompressionsstrümpfe bestehen aus Zweizugmaterial, es gibt dabei eine Längs- und Querdehnung. Häufigstes Material ist eine Mischung aus Polyamid (Nylon) und Elasthan. Herstellungsverfahren ist überwiegend das sogenannte Rundstrickverfahren. Es gibt diese Kompressionshilfen als Socken und Strümpfe in diversen Längen und Farbtönen. Außerdem hast Du die Wahl zwischen zehenfreier und geschlossener Ausführung. Modischer Anspruch und medizinische Notwendigkeit harmonieren sehr gut. Optisch siehst Du praktisch keine Unterschiede zu normalen Sportsocken. Vor allem lässt der Tragekomfort nichts zu wünschen übrig. Schwitzen und Feuchtigkeit sind dank moderner Hygienetechniken vorbei. So kannst Du Dich nach einigen anstrengenden Sportstunden mit Hilfe von entsprechender Durchblutungsförderung wohl fühlen, entspannen und in Ruhe regenerieren. Einem neuen sportlichen Intervall kannst Du locker entgegen sehen. Dein ganzer Körper reagiert positiv auf eine solche sinnvolle Vorsorge und Nachsorge, die deine sportlichen Aktivitäten begleiten sollten. Denn Muskeln, Lymphsystem und Venen profitieren gleichermaßen von hochwertiger Bein -und Wadenkompression. Dies bestätigt z. B. eine neue Studie des Hohenstein Instituts. Darin konnte mit dem Biomarker Myokin eine raschere Muskel Regeneration dank gezielter Kompression nachgewiesen werden.